Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in _menu_load_objects() (Zeile 579 von /home/.sites/370/site2479/web/includes/menu.inc).

HRV - Zertifizierungslehrgänge


Zertifizierung für Chrono-Medizinier, Chrono-Psychologen und Chrono-Trainer.

ERFOLGREICH SEIT 2017 !

Wir freuen uns, in Kooperation mit dem Human Research Institut (Weiz), der Medizinischen Universität Graz unter der Leitung von Univ. Prof. Maximilian Moser (Weiz, Graz) einen Lehrgang für MedizinerInnen und TherapeutInnen zu den Grundlagen der Herzratenvariabilitätsanalyse anzubieten (Download Lehrgangsinfo):

Modul1 Chrono-Basic 15./16. Juni 2018 Chrono-Basic 14./15. Sept. 2018 Chrono-Basic 16./17. Nov.2018
Termine: Fr, 15. u. Sa, 16. Juni 2018 Fr, 14. und Sa, 15. Sept. 2018 Fr, 16. und Sa. 17. Nov. 2018, 13:00 bis 19:00,
Anmeldung: online oder hrv@salzburg.academy online oder hrv@salzburg.academy online oder hrv@salzburg.academy
siehe auch: HRV - Herzratenvariabilität in der Beratung
Zusatztermine Wünschen Sie eine andere Schwerpunktsetzung/einen anderen Termin für Ihr Team? Schreiben Sie uns ...

 

Modul 2 Chrono-Expert 29./30. Juni 2018 Chrono-Expert 28./29.Sept. 2018 Chrono-Expert 30.Nov./1.Dez. 2018

Termine:

Fr, 29. u. Sa 30. Juni 2018 Fr, 28. u. Sa 29. Sept. 2018 Fr. 30. Nov. u. Sa. 1. Dez. 2018

Anmeldung: 

online,
Mail: hrv@salzburg.academy
online,
Mail: hrv@salzburg.academy
online,
Mail: hrv@salzburg.academy
Zusatztermine Wünschen Sie eine andere Schwerpunktsetzung/einen anderen Termin für Ihr Team? Schreiben Sie uns ...

 

Workshops      
Termine: derzkeit keine Termine verfügbar

derzkeit keine Termine verfügbar

derzkeit keine Termine verfügbar
Anmeldung:

online,
Mail: hrv@salzburg.academy

online,
Mail: hrv@salzburg.academy
online,
Mail: hrv@salzburg.academy
Ihr individueller Workshop Wünschen Sie ein Workshop zu einem anderen Thema oder Termin für Ihr Team? Schreiben Sie uns ...

Was ist HRV?

Herzratenvariabilität (Herzfrequenzvariabilität) ist die Fähigkeit des Herzens, sich an veränderte körperliche Belastung anzupassen. Das Herz schlägt unregelmäßig, wenn man gesund, vital und erholt ist. Ein allzu regelmäßiger Herzschlag ist eher Zeichen für schlechten Gesundheitszustand und/oder Belastung durch Stress.

Medizinisch betrachtet wird die HRV aus einem EKG ("Elektrokardiogramm") abgeleitet, also einer Aufzeichnung der elektrischen Impulse aus der Herztätigkeit. Der Beginn einer Kontraktion der Herzkammer löst einen deutlichen Ausschlag im EKG aus, die sogenannte R-Zacke. Der Abstand zwischen zwei dieser R-Zacken wird RR-Intervall genannt. Je vielfältiger die Dauer dieses Zeitintervalls ist, desto höher ist die Herzratenvariabilität.

Das Herz-Kreislaufsystem versorgt die Organe des menschlichen Organismus mit Sauerstoff und Nährstoffen und verbindet sie über Botenstoffe und den Blutkreislauf. Bei Stress wird der Organismus besonders beansprucht. Vor allem der Herzschlag reagiert darauf:  Erhöhung der Herzfrequenz und die Verringerung bestimmter Anteile der Variabilität der Herzfrequenz sind die Folge.

Die Herztätigkeit wird durch das vegetative Nervensystem wesentlich beeinflusst – jenes System, das als zentrales Regel- und Steuerorgan alle Körperfunktionen miteinander koordiniert. Durch Messung der HRV kann die Balance zwischen sympathischen und parasympathischen Nervensystem bestimmt werden. Der so ermittelte Status des autonomen Nervensystems spiegelt den Einfluss psychologischer und physiologische Vorgänge und Bedingungen innerhalb einer Person sowie aus  aus der Umgebung.

Kreislaufsystem und Vegetatives Nervensystem  können mit Hilfe der Herzratenvariabilität (Task Force, 1996; Moser et al., 1994, 1995, 2008) überwacht werden. Die daraus gewonnenen Informationen sind Gegenstand intensiver Forschung und Entwicklung und werden auch eingesetzt in

  • Kur und Rehabilitation
  • Sportmedizin
  • Kardiologische Rehabilitation

 

Messung der Herzraten-Variabilität (HRV)

Modernste Messgeräte

Die neuen  ChronoCord®-HRV-Messeräte der 7. Generation erfassen in einer hochpräzisen Messung und chronobiologischen Auswertung. Das Messsystem wurde ursprünglich für das AustroMir-Projekt entwickelt und vom österreichischen Kosmonauten sowie von den russischen Weltraummedizinern als Gesundheitsmesssystem eingesetzt. Die Weiterentwicklung durch Human Research (Weiz) und Joanneum Research (Graz) führte zu Leistungsdaten, die von keinem anderen Gerät am Markt erreicht werden.

Die Auswertung und Interpretation der Messreihen erfolgt im Rahmen wissenschaftlicher Zusammenarbeit mit dem Human-Research-Institut in Weiz.