Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in _menu_load_objects() (Zeile 579 von /home/.sites/370/site2479/web/includes/menu.inc).

Aus dem Rhythmus? HRV-Zertifizierungslehrgänge für Mediziner, Psychologen und Interessierte

Erkenntnisse der Chronobiologie und Chronomedizin in Verbindung mit Messungen der Herzratenvariabilität (HRV) zeigen neue Diagnostik- und  Therapieoptionen, aber auch neue Möglichkeiten zur Prävention und in der Lebensstilberatung auf.

 Einführungs- und Zertifizierungslehrgänge für Mediziner, Psychologen, und Interessierte

in Zusammenarbeit mit Human Research Institut (Weiz), der Medizinischen Universität Graz unter der Leitung von Univ. Prof. Maximilian Moser (Weiz, Graz)

Im menschlichen Organismus findet sich nicht nur ein lichtabhängiger Haupttaktgeber im Nucleus Suprachiasmaticus (als „Master Clock“ im Gehirn), sondern auch andere Organe und Gewebe, die über eigene innere Zeitgeber verfügen. Regelmäßig zur falschen Zeit zu essen oder zu schlafen kann die Synchronisation der physiologischen Taktgeber stören. Die Messung der Herzratenvariabilität und ihre fachgerechte Auswertung und Interpretation sind zwar komplex – sie stellen aber wichtige Werkzeuge für Diagnostik und Therapie dar. Darüber hinaus helfen HRV-Methoden, Patienten und Klienten zur veränderten Sicht auf das eigene Leben zu finden.

Selbst Erkrankungen wie Fettleibigkeit, Diabetes, Depressionen und andere Leiden werden in jüngerer Zeit mit einem falschen chronobiologischen Lebensstil in Zusammenhang gebracht. Auch Schichtarbeit oder chronische psychische Belastungen können die natürlichen physiologischen Rhythmen nachhaltig beeinträchtigen.

Wir freuen uns, in Kooperation mit dem Human Research Institut (Weiz) und der Medizinischen Universität Graz unter der Leitung von Univ. Prof. Maximilian Moser (Weiz, Graz) Einführunsseminare und Lehrgänge zu den Grundlagen der Herzratenvariabilitätsanalyse anzubieten.

1. Das Modul 1 "Chrono-Basic" bietet eine  Einführung in die Grundlagen der Herzratenflexibilität (HRF) auf Basis der Messung der Herzratenvariabilität (HRV) für Mediziner, Psychologen und alle Interessierten.

2. Das Modul 2 „Chrono-Expert“ beinhaltet eine Schulung zur Durchführung, Auswertung und Interpretation von 24h-HRV-Messungen.

3. Das Workshop „Interpretation und Auswertung  beinhaltet eine Schulung zur Durchführung, Auswertung und Interpretation von 24h-HRV-Messungen

Literatur:

Carlson, E. et al.: Tick Tock: New Clues about Biological Clocks and Health, In: Inside Life Science. Online-Publikation (http://publications.nigms.nih.gov/insidelifescience/biological-clocks.html)

Moser M, Lehofer M, Sedminek A, Lux M, Zapotoczky HG, Kenner T, Noordergraaf A (1994) Heart rate variability as a prognostic tool in cardiology. Circulation 90:1078-1082

Moser M, Lehofer M, Hildebrandt G, Voica M, Egner S, Kenner T (1995) Phase- and frequency coordination of cardiac and respiratory function. Biol Rhythm Res 26:100-111

Moser M, Lehofer M, Hoehn-Saric R, McLeod DR, Hildebrandt G, Steinbrenner B, Voica M, Liebmann P, Zapotoczky HG (1998) Increased heart rate in depressed subjects in spite of unchanged autonomic balance? J Affect Disord 48:115-124

Summa, K.C., Turek, F.W.: Chronobiology and Obesity: Interactions between Circadian Rhythms and Energy Regulation. In: Advances in Nutrition 5, S. 312-319, 2014

Summa, K.C., Turek, F.W.: Die Uhren in uns, In: Spektrum der Wissenschaft 10, S.36-41, 2015

Task Force of the European Society of Cardiology and the North American Society of Pacing and Electrophysiology (1996) Heart rate variability. Standards of measurement, physiological interpretation, and clinical use. Circulation 93:1043-1065

Voight, R.M et al.: Circadian Disorganization alters Intestinal Microbia. In: PLoS One 9, e97500, 2014